Gewerbeverein Altenstadt e.V.

 

 

 

   

Ein denkwürdiges Bild: Gewerbevereins-Vorsitzender Hans-Dieter Stehr verabschiedet Schriftführer Egon Wilhelm (rechts) aus dem geschäftsführenden Vorstand. Der langjährige Gründungs-Vorsitzende und Ehrenvorsitzende des Gewerbevereins Altenstadt wechselte 78-jährig freiwillig in das zweite Glied als Beisitzer.

 

Rechnerin Doris Grunow (Mitte) im Gespräch mit Stephan Eichhorn (links) und Jörg Magel (rechts) vom Bauzentrum Glauburg in Stockheim. Das Bauzentrum Glauburg ist neues Mitglied im Gewerbeverein Altenstadt und löst ab sofort die Einkaufsgutscheine des Gewerbevereins Altenstadt ein. Über die Regularien informierte Doris Grunow.

Geschlossenes Vorstandsbild
beim
Gewerbeverein Altenstadt
 

Altenstadt (hr). Eine denkwürdige Jahreshauptversammlung liegt hinter dem Gewerbeverein Altenstadt. Egon Wilhelm kandidierte nicht mehr für den geschäftsführenden Vorstand und so verabschiedete Hans-Dieter Stehr, alter und neuer Vorsitzender, den 78-jährigen Weggefährten, der aber freiwillig als Beisitzer der Vorstandsarbeit erhalten bleibt. Die Neuwahl des Vorstandes, die Bilanz des Vorsitzenden und der Rechnerin Doris Grunow und der Beamer-Vortrag mit Bildern des Aktionsjahres 2014 waren die bestimmenden Momente der Jahreshauptversammlung 2015 vor einer zahlreichen Mitgliederschar. Die Wiederwahl des 1. Vorsitzenden und Vorstandes soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch im Gewerbeverein Altenstadt trotz allem Positiven die Luft »dünn« wird. Denn für den scheidenden Schriftführer Egon Wilhelm kam kein neues Gesicht. Künftig wird Rechnerin Doris Grunow auch das Amt des Schriftführers offiziell begleiten, da ohnehin bei ihr die meisten Datenmengen zusammen liefen.
Die Jahreshauptversammlung in der Gaststätte »Alt-Oberau« spiegelte sowohl die Mitgliederstruktur als auch den Mitgliederstand wider. Zwar waren im letzten Geschäftsjahr einige Austritte zu verzeichnen, dafür konnte man – auch durch die Messe – manches neue Unternehmen gewinnen. Im Kleinen etwa das »Teelikatässchen« aus Altenstadts Altstadt oder die Eichhorn AG mit ihrem Bauzentrum in Stockheim. Vor einer repräsentativen Zahl interessierter Mitglieder wurde die Tagesordnung zügig abgewickelt. Der amtierende Vorsitzende gedachte eingangs des verstorbenen Gründungsmitgliedes, Seilermeister Hans Schleicher, danach nahm der Jahresbericht breiten Raum ein.
Stehr dankte in seiner Bilanz dem Vorstandsteam für seinen Einsatz und allen Mitgliedern und Helfern, die sich in den Dienst des Gewerbevereins stellen. Eine gute Zusammenarbeit bescheinigte er Regina Schröder, Susi Blei und dem Ordnungsamt im Rathaus sowie dem  Bauhof. »Wir haben nicht nur ein strammes Aktionsjahr 2014 hinter uns gebracht, das wie immer von unseren verkaufsoffenen Sonntagen und der Messe geprägt war und wird. Aber das letzte Jahr hat auch gezeigt, wie stark die Resonanz nach innen und die Reaktionen der Öffentlichkeit, insbesondere der Kommunalpolitik, war«, so Stehr. Die Diskussionsgrundlage blieb über ein Jahr hinweg bis zum Bürgerentscheid die geplante Umgehungsstraße. Am 7. Dezember 2014 entschied eine demokratische Bürgermehrheit Altenstadts mit 57,4 Prozent, dass die geplante Umgehungsstraße entlang des Auengebietes gebaut werden soll. Der Gewerbevereins-Chef: »Jetzt warten wir auf die weitere Vorgehensweise in der zurückgebliebenen Vogelsbergstraße am Tag nach dem Umgehungsbeschluss. Wir wollen dennoch mit unseren bescheidenen Möglichkeiten aktiv bleiben.« Stehr erinnerte an den Helferabend in der Büdinger Leo-Hütte und den gut besuchten Quali-Off-Impulsvortrag »Partnerschaftliche Unternehmensstruktur als Erfolgsfaktor« im Januar. Im Februar machten die Quarkbällchen wieder auf den Service der Fachgeschäfte und den Einkauf in Altenstadt aufmerksam. Die Jahreshauptversammlung im März wurde zügig abgewickelt und eine tolle Erinnerung an die unvergessliche 25-Jahr-Feier im DGH Waldsiedlung war der Beamer-Vortrag von Rechnerin Doris Grunow zum Aktionsjahr 2013. Im März blühten in den Fachgeschäften wieder die Hornveilchen zum Frühlingsanfang als Gruß an die Kunden. Der erste verkaufsoffene Frühlingsfest-Sonntag im April hatte erstmals »Marktcharakter« und wies über 15 Außenstände, neben Karussell und Clown »Arturo« vor. Es folgte die Muttertagsaktion mit den Pralinen aus der Altenstädter Pralinenwerkstatt Neumann. Das Kreiselfest mit dem zweiten verkaufsoffenen Sonntag war die Sommeraktion im Juli. Zum Schulanfang starteten alle Altenstädter ABC-Schützen in ihren neuen Lebensabschnitt mit den Brezeln der Gewerbevereinsmitglieder. Ein Spiegelbild des regionalen Handwerks, Autohäuser und der Dienstleister war wieder die Messe Altenstadt mit über 80 Ausstellern in der Altenstadthalle und dem Freigelände im September. Sie stand im 25. Jubiläumsjahr und war international mit französischen Teilnehmern des Gewerbevereins aus Beauchamp/Paris und polnischen Firmenvertretern aus Kaziemirza Wielka besetzt. Stehr bescheinigte: »Die Messe Altenstadt ist unser Aushängeschild, weil wir damit unsere Aktionen finanzieren, neue Mitglieder generieren und das ganze Leistungsspektrum Altenstadts und seines Umfeldes widerspiegeln können.« Am Ortsvereinsschießen des Schützenvereins Altenstadt am 20./21. September nahm ein kleines Team teil. Die »Kleine Hexe« und »Räuber Hotzenplotz« von Otfried Preußler waren die Hauptdarsteller der Aktionswoche »Märchenhaftes Altenstadt« im November. Der verkaufsoffene Sonntag begann mit dem »Märchenumzug« der Mitarbeiter und Inhaber der teilnehmenden Geschäfte und fand Beifall durch das Engagement der Lehrer und Kinder der Janusz-Korczak-Schule Altenstadt, dem Fanfaren- und Spielmannszug Altenstadt sowie Sascha Löffler und seine Falken, Uhu und Fuchs sowie Gaukler Rasputin. Das interessante Vereinsjahr spiegelt sich der Gewerbevereins-Homagepage wider. Auch der aktuelle Terminkalender.
Stehr wies auf die Gewerbevereins-Einkaufsgutscheine hin, die von Rechnerin Doris Grunow gepflegt werden und freute sich darüber, dass das Bauzentrum Glauburg als neues Mitglied, künftig in Stockheim ebenfalls die Altenstädter Gewerbevereins-Gutscheine einlösen wird.
Der Fokus der Gewerbevereins-Arbeit wird 2015 auf den verkaufsoffenen Sonntagen, dem Einsatz für das weitere Vorgehen in der Vogelsbergstraße und auf der Fahrt nach Beauchamp im Herbst liegen, um mit dem französischen Gewerbeverein U.C.A.B. dessen 20-jähriges Bestehen zu feiern.
Die beiden Kassenprüfer Gaby Kusenberg und Judith Weih bestätigten Rechnerin Doris Grunow eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung der Rechnerin und des Gesamtvorstandes. Einstimmig kam dem die Versammlung nach. Als neuer Kassenprüfer folgte Manfred Grunow der scheidenden Gaby Kusenberg im Amt nach.  
Unter der Wahlleitung von Bernd Köhler wurde der amtierende Vorstand en bloc gewählt. Nur die Position des Schriftführers veränderte sich durch den freiwilligen Verzicht von Egon Wilhelm, der durch sein Alter etwas kürzer treten will aber immer noch im Vorstand als Beisitzer vertreten ist. Seine Arbeit wird in das Amt von Doris Grunow einfließen. Nach dem einstimmigen Votum ist der Vorstand folgendermaßen besetzt: 1. Vorsitzender Hans-Dieter Stehr, 2. Vorsitzende Beate Weber, Rechnerin und Schriftführerin Doris Grunow, Beisitzer: Kornelia Stehr, Egon Wilhelm, Marian Zok, Sven Engelhaupt und Patrick Graf.
Der Beamervortrag von Rechnerin Doris Grunow, die die Bilder des Vorsitzenden Hans-Dieter Stehr vom Aktionsjahr 2014 kurzweilig in Szene setzte, begeisterte die Versammlung und sorgte für einen humorigen Abschluss bei Schnitzel und Getränken, die aus der Gewerbevereinskasse bezahlt wurden.

 


 

Der Helferabend 2015 in der "Leo-Hütte"

 

   

 

Mit guter Beteiligung verlief der Helferabend 2015 im verschneiten Büdinger Wald. Idyllisch vom Schnee bedeckt bot die "Leo-Hütte" ein romantisches Bild. Im Inneren des geräumigen Blockhauses war die Stimmung wie immer gut und diesmal funktionierte auch wieder der offene Kamin, in dem zum Helferabend munter das Feuer flackerte. Nachdem die über 30 Vereinsmitglieder, denen 1. Vorsitzender Hans-Dieter Stehr für ihren Einsatz über das Jahr 2014 herzlich dankte, gegessen hatten, nahm der Abend einen lockeren Verlauf. Wie immer blieb ein "harter Kern" zurück, der für den Abwasch sorgte. Danach gab es noch Gelegenheit, den letzten "Scheidebecher" vor dem offenen Feuer zu sich zu nehmen.

 

   

   

 

 


Der Helferabend 2014

in der Büdinger »Leo-Hütte« war wieder ein gelungener Auftakt für den Gewerbeverein Altenstadt, der zufrieden auf ein gelungenes Jubiläumsjahr 2013 mit vielen Höhepunkten und Akzenten zurückblicken kann. 1. Vorsitzender Hans-Dieter Stehr hatte das rustikale Treffen mitten im Büdinger Wald wieder mit seiner Frau Kornelia, gleichzeitig Beisitzerin im Gewerbevereins-Vorstand, und Hütten-Ehepaar Klein aus Büdingen organisiert. Für Essen und Getränke bis zum zünftigen Fassbier war gesorgt, das Flair der Leo-Hütte bot Hüttenromantik pur. Viele Helfer, die den

Gewerbevereinsvorstand im abgelaufenen Jahr bei vielen Gelegenheiten aktiv oder mental unterstützten, fanden sich ein. Entspannt nutzte man die Gelegenheit zum Austausch und Rechnerin Doris Grunow hatte als »Putzfrau Agathe Kirschemichel, die letzte deutschsprachige Putzfrau vor der Autobahn«, sogar noch eine Lachnummer zu bieten. Unter den Anwesenden war auch Barbara Unger, Kinderbetreuerin und Entwicklungsbegleiterin in der O.A.S.E. Altenstadt, die im »Spielraum« in den Pamuki-Räumen samstags gemeinsam mit Kollegin Renate Mankel seit geraumer Zeit für den Gewerbeverein die Kinderbetreuung übernimmt. Dafür bringt sich der Gewerbeverein als Sponsor ein. Wohl vom Helferabend angetan, erklärte Barbara Unger spontan ihren Beitritt zum Gewerbeverein. Vorsitzender Hans-Dieter Stehr hieß das neue Mitglied herzlich willkommen, stellte es aber unter dem Beifall der Anwesenden, darunter der Vorstand, beitragsfrei. Hintergrund war das hohe soziale Engagement von Barbara Unger. Die brachte sich zum Ausklang des Helferabends »handgreiflich« ein und gehörte zum Spül- und Aufräumtrupp der Mannschaft, damit die Leo-Hütte wieder ordentlich übergeben werden konnte.

 

   

 

   

 

   

 

   

 

   

 

 

Gewerbeverein Altenstadt e.V. | info@gewerbeverein-altenstadt.de